Twitter optimiert Ads & Metas Datennutzung
Online Marketing Weekly

Unsere Themen der Woche

Twitter Ads Conversions Optimization

Twitter steht bekanntlich gerade Kopf. Die Aufregung um das soziale Netzwerk seit dem Kauf durch Elon Musk habt ihr sicherlich mitbekommen. Neben all den schlechten Nachrichten gibt es jetzt aber auch mal gute Nachrichten für uns Advertiser: Und zwar hat Twitter kürzlich angekündigt, neue Features zu launchen, die mehr Conversions versprechen und gleichzeitig die Anzeigenrelevanz für Twitter Nutzer:innen erhöhen soll. Es klingt banal, aber ihr habt jetzt die Möglichkeit, euer Kampagnenziel auf Conversionmaximierung auszurichten. Also beispielsweise die Aussteuerung auf Käufe zu optimieren. Außerdem gibt es nun Dynamic Product Ads - also Anzeigen, die eine personalisierte Produktauswahl enthalten.

https://business.twitter.com/en/blog/launching-performance-products.html

Meta darf Nutzerdaten nicht für Werbung verwenden?

Meta droht schon wieder eine hohe Geldstrafe. Dieses Mal geht es darum, dass Meta Nutzer:innendaten zur Personalisierung von Werbung möglicherweise illegal genutzt hat. Denn Meta verzichtete im Rahmen der Einführung der DSGVO auf eine konkrete Zustimmung der User:innen zur Datennutzung und änderte stattdessen einfach die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Warum ist das so wichtig? Wenn Meta künftig gezwungen ist, sich eine explizite Zustimmung von den Nutzer:innen einzuholen, leidet die Targeting Power der Werbeplattform und damit auch deren Attraktivität für Advertiser. Wir halten euch auf jeden Fall auf dem Laufenden!

https://www.golem.de/news/datenschutz-meta-darf-nutzerdaten-nicht-fuer-werbung-verwenden-2212-170323.html

12. Dezember 2022
Bei squadt® handelt es sich um eine eingetragene Marke der squadt GmbH