Werbung bei Netflix, Ende der Instant News & Googles Anzeigenkennzeichnung
Online Marketing Weekly

Unsere Themen der Woche

Google Ads Anzeigenkennzeichnung

Vielen Laien wird es mittlerweile schwer fallen zwischen den bezahlten und den organischen Ergebnissen bei Google zu unterscheiden, denn der Kontrast hat über die Jahre immer weiter abgenommen. In den mobilen SERPs hat der Suchmaschinenriese zum Schluss diverse Tests gefahren, die nun zur Folge haben, dass das Ad Label neu gestaltet und prominenter platziert wird. Die zuletzt noch variierenden Kennzeichnungen mit “Ad”, “Anzeige”, “Promoted” oder “Advertisment” wird nun in “Sponsored” bzw. zu deutsch “Gesponsert”. Zudem wird das Label versetzt und über der Ad angezeigt. In Kombination mit den jüngst eingeführten Site Names macht man die mobile Suche damit deutlich übersichtlicher für Nutzer:innen.

https://onlinemarketing.de/sea/google-aendert-werbe-label-ad-sponsored

Netflix Abo mit Werbung

Im November kommt nun das neue Abonnement bei Netflix, welches uns als Werbetreibenden ermöglicht Ads auf der Plattform auszuspielen - vier bis fünf Minuten Werbung auf eine Streaming Stunde, um genau zu sein. Nun steht auch fest, was die neue Subscription kosten wird – in Deutschland wird das Abo 4,99 Euro kosten und wird damit sogar günstiger als in Frankreich oder Italien. Buchen kann man ab dem 3. November um 17 Uhr und Basic with Ads heißen. Geworben werden kann mit 15 als auch 30-sekündigen Video Ads, die entweder vor oder während Streams abgespielt werden. Wie gut die Targetingmöglichkeiten zur Eingrenzung der Zielgruppe aussehen, das ist jedoch noch nicht klar.

https://onlinemarketing.de/cases/netflix-abonnement-werbung-november-so-teuer

Schluss mit News bei Facebook

Im Jahre 2015 launchte Facebook die Instant Articles, welche es Publishern ermöglichen sollte Artikel direkt auf der Plattform zu veröffentlichen. Dieses Kernfeature wurde über die nachfolgenden Jahre immer wieder mit neuen Funktionen und Tools ausgestattet. Doch nun ist raus gekommen, dass im April 2023 Schluss sein wird. Nach dem kürzlich ausgeschalteten Newsletter Service ist das nun ein weiterer Schritt, um News-Inhalten den Rücken zuzukehren – diese Inhalte entsprechen einfach nicht den Präferenzen der Nutzer:innen. Es geht also weiter in Richtung Entertainment mit Videos, wie auch bei allen anderen Plattformen und vor allem wie bei TikTok. 

24. Oktober 2022
Bei squadt® handelt es sich um eine eingetragene Marke der squadt GmbH