Weihnachten auf Sparkurs, Meta baut Anzeigen aus & reduziert Kampagnen
Online Marketing Weekly

Unsere Themen der Woche

Meta erweitert Anzeigenformate

Seht ihr den Wald vor lauter Ads bald noch bei Instagram? Man könnte aufgrund eines offiziellen Blogbeitrags von Meta vermuten, dass die Plattform zukünftig einige neue Anzeigenformate erhalten wird. In erster Linie wird das eine Reaktion auf den rückläufigen Umsatz des Unternehmens sein, welcher also rein quantitativ erstmal kompensiert werden soll – unter anderem mit Anzeigen auf der Explore Startseite und im Profil-Feed. Für Facebook Reels sind unterdessen auch weitere Anzeigenformate für die Reels geplant – sogenannte Post-Loop-Anzeigen mit Längen zwischen vier und zehn Sekunden. Geplant ist ein Rollout ab Ende Oktober, daher füllt die Budget-Töpfe schon einmal ordentlich auf! 

Meta vereinfacht Kampagnenziele

Unterdessen wird an anderer Stelle bei Meta gekürzt, denn von ursprünglich 11 möglichen Kampagnenzielen bleiben nur noch 6 übrig und die Kampagnenerstellung ist nun ergebnisbasiert und somit deutlich vereinfachter bzw. eindeutiger für Werbetreibende. Außerdem ist das für eine kanalübergreifende Conversion-Optimierung von Vorteil. Betroffen sind eure bestehenden Kampagnen nur dann, wenn ihr die Ziele Conversions, Nachrichten oder Video Views als Ziel gewählt habt.

Weihnachten wird gespart

Eine YouGov Umfrage von 2.000 Befragten im Auftrag von Ebay hat ergeben, dass fast die Hälfte der Bundesbürger dieses Jahr an Weihnachten sparen möchte. Elf Prozent möchten am Baum und neun Prozent beim Essen sparen. Rund zwei Drittel der Befragten wollen bei den Geschenken sparen, über 22 Prozent wollen sogar gänzlich auf  Weihnachtsgeschenke verzichten. Die Ausgaben für Weihnachtsgeschenk sinken daher vermutlich um rund ein Viertel auf durchschnittlich 234,90 Euro. Was macht das mit euren Erwartungen an Weihnachten dieses Jahr?

10. Oktober 2022
Bei squadt® handelt es sich um eine eingetragene Marke der squadt GmbH