Neue Cookie-Option, weniger Geld durch Reels & falsche Analytics Daten
Online Marketing Weekly

Unsere Themen der Woche

Google kündigt "Alles ablehnen"-Option bei Cookies an

Der obligatorische Cookie-Banner, der uns mittlerweile auf nahezu jeder Seite begegnet ist für viele von uns bereits zur Normalität geworden. Während die einen ungeniert den Weg des geringsten Widerstands gehen und somit im Zweifelsfalle alle Cookies akzeptieren, möchte der oder die eine oder andere hier Einschränkungen vornehmen. Dies jedoch wird den Nutzern häufig mit komplizierten “Einstellungen” erschwert – so auch bei Google. Hierzu hatte es mehrere Klagen gegeben, die den Suchmaschinenriesen dazu aufgefordert haben hier zu handeln. Nun heißt es, dass Google schriftlich zugesichert habe, dass man einen “Alles ablehnen” Button würde – zunächst in Frankreich, wo man sich im Januar schon ein saftiges Bußgeld eingefahren hatte. Danach dies dann wohl bald auch nach Deutschland kommen – wann genau ist jedoch noch unklar.

Monetarisierte Reels bringen geringere Auszahlungen

Währenddessen dreht Instagram seinen Creatorn wohl den Hahn zu, denn das Vertrauen was Instagram über die vergangenen Jahre über die Einführung verschiedener Monetarisierungsoptionen aufgebaut hat, scheint jetzt durch deutlich geringere Auszahlungen für Reels ins Wanken zu kommen. Möglicherweise scheinen die Views, welche für das erreichen entsprechender Beträge erreicht werden müssen, angehoben worden zu sein. Warum es dazu kommt, ist nicht klar, daher brodelt die Gerüchteküche, ob der Nutzer-Rückgang bei Facebook zu Zahlungsschwierigkeiten geführt hat. Wir halten euch auf dem Laufenden.

https://onlinemarketing.de/social-media-marketing/auszahlungen-instagram-creator-gekurzt

Falsche Daten bei Google Analytics

Laufen wird wohl hoffentlich auch Analytics bald wieder, denn seit Mittwoch Vormittag lassen sich international in verschiedenen Accounts falsche Zahlenzusammenstellungen beobachten. Beispielsweise übersteigt die Summe der Besucherquellen die für die einzelnen Quellen dargestellten Nutzer. Wie es dazu gekommen ist bzw. ob und wann die Fehler vollständig behoben werden, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch unbekannt. Möglicherweise solltet aber auch ihr die dargestellten Daten für den Moment mit Vorsicht genießen.

https://t3n.de/news/google-analytics-fehler-spinnt-1464470/

8. April 2022
Bei squadt® handelt es sich um eine eingetragene Marke der squadt GmbH