Facebook stärk automatische Platzierung, Instagram Story 2.0, Title Tags in der Google Suche, Google Ads Conversion-Wert-Regeln, Google Shopping bald grüner?
Digital Weekly KW34

Unsere Themen der Woche

Facebook stärk automatische Platzierung

Viele Werbetreibende wollen gerne die vollständige Kontrolle über die Platzierung ihrer Anzeigen behalten und verzichten daher auf "Automatic Placements". Dem möchte Facebook nun scheinbar entgegen wirken und rollt zwei neue Platzierungen aus, welche ausschließlich den Werbern vorbehalten sind, weche die automatische Platzierung nutzen – die Reel Ad und Instagram Shop. Bisher ist es nicht möglich Anzeigen nur auf dem Instram Shop zu platzieren, dies soll aber am 19. August umgestellt werden.

Instagram Story 2.0

Instagram hat unterdessen genug vom Swipe Up und steht daher kurz davor diesen abgzuschaffen. Doch natürlich ist dies nicht das Ende, denn ersetzt wird dieser durch den Link Sticker. Dieser steht all den Creatorn zur Verfügung, welche auch Zugriff auf den Swipe Up haben, nicht verifizierte Nutzerinnen und Nutzer unter 10.000 Followern kommen daher vorerst weiterhin nicht in den Genuss dieser Funktion – angedeutet, dass dies jedoch irgendwann für alle freigeschaltet werden könnte, hat Instagram jedoch schon. Mit dem Link Sticker stehen einem wesentlich kreativere Möglichkeiten bei der Gestaltung seiner Stories zur Verfügung, als mit dem bisher fix positionierten Swipe Up Buttons. Ob "Sticker klicken" dann jetzt genauso hip klingt wie "hoch swipen" sei aber mal dahin gestellt.

Title Tags in der Google Suche

Die SEOs sind einmal wieder in heller Aufruhe, denn Augenzeugen berichten, dass Google bei verschiedenen Suchergebnissen nicht die tatsächlich auf den Seiten gesetzten Title Tags anzeigt. Stattdessen wird hier von Google generierter Text angezeigt, welcher aus Header Tags und teilweise auch Anchor Texten bestehen soll. Nun stehen für viele Fragen im Raum, ob dies Auswirkungen auf die Click-Through-Rate oder gar die Rankings hat. Wahrscheinlicher ist, dass es sich um einen größeren Text von Google handelt, denn wie wir wissen wird immer mehr in die User Experience der Suchenden investiert. Daher keine Panik und einfach weiter an der eigenen Page Experience und Content mit Mehrwert arbeiten!

Google Ads Conversion-Wert-Regeln

Was schon konkret live ist bei Google Ads sind die neuen Conversion-Wert Regeln, mit denen sich Conversion-Werte anhand der Merkmale Standort, Gerät und Zielgruppe anpassen lassen. Somit können Unternehmen beispielsweise festlegen, dass eine Conversion von Kunden in einer bestimmten Stadt beispielsweise doppelt so wertvoll eingestuft werden kann.

Google Shopping bald grüner?

Was Google aktuell ebenfalls testet, ist eine neue bzw. veränderte Darstellung bei in den Shopping Ads. Hier werden verschiedene Preisangaben, welche über einen nebenstehenden Streichpreis verfügen, über die grüne Farbe deutlich hervorgehoben. Es gibt hier noch keine offizielle Bestätigung von Google, daher kann davon ausgegangen werden, dass es sich um einen limitierten Test des Suchmaschienenreisen handelt. Sollte dieses Feature jedoch so kommen, so können wir uns schon auf eine Schlacht um die Streichpreise einstellen, die dann sicherlich alle Werbetreibenden angehen, um ebenfalls grün darzustehen. Ob man sich dann wohl irgendwann sogar eher darüber abhebt, wenn man der einzige Shop mit einem normal dargestellten Preis ist?

27. August 2021
Bei squadt® handelt es sich um eine eingetragene Marke der squadt GmbH