Unzuverlässige Quellen bei Google, WhatsApp neue Notifications, Googles Beerdigung der Cookies
Digital Weekly KW26

Unsere Themen der Woche

Unzuverlässige Quellen bei Google

Zukünftig werden sich häufig bzw. schnell ändernde Inhalte bei Google mit einem entsprechenden Hinweis versehen. Dies wird der Suchmaschinenriese bei den Ergebnissen kennzeichnen, wo es für die Technologie schwierig ist abzuschätzen, welche Quellen tatsächlich verlässlich sind – vermutlich überwiegend bei Ergebnissen rund um Ereignisse undEvents. Der Rollout ist bereits für die kommenden Tage in den USA angekündigt.

WhatsApp mit neuen Notifications

Der eine oder andere erinnert sich vielleicht noch an die populären Newsletter bei WhatsApp, welche damals dann Ende 2019 verboten wurden. Nicht ganz so, aber schon sehr ähnlich sieht nun ein neues Feature für WhatsApp Business aus – die Non-Transactional Notifications. Nach ersten Tests in Indonesien und Mexico kommen diese nun auch nach Deutschland und bieten die Möglichkeit einer proaktiven Ansprache der eigenen Kunden. Hierbei ist von personalisierten Produktempfehlungen bis Rabattaktionen alles möglich, besonders spannend sind auch Preis-Alerts, für die sich Kundinnen und Kunden anmelden können.

Google vertagt Beerdigung der Cookies

Viele in der Online-Marketing-Welt haben vor wenigen Tagen freudig aufgeatmet, als Google aus heiterem Himmel verkündet hat, dass die Third-Party-Cookies in Chrome nun doch länger bleiben dürfen. Als Grund hierfür gab Google an, dass das gesamte Ökosystem der Branche wohl doch etwas mehr Zeit benötigen würde, um sich hier vernünftig aufzustellen. Jetzt gibt es eine Schonfrist bis 2023, in der es nun möglich sein dürfte adäquate Alternativen zu schaffen. Aus unserer Sicht sollte diese gewonnene Zeit genutzt werden, um sich eine gute und solide Datenbasis für die Zukunft aufzubauen.

2. Juli 2021
Bei squadt® handelt es sich um eine eingetragene Marke der squadt GmbH